KAPELLENPLATZ & MARIENKAPELLE IN FORST

AUFTRAGGEBER  
TG Reichertshofen Forst  
vertr. d. ALE OPF.  
Bahnhofstr. 12  
92369 Neumarkt  
   
GEBÄUDEGRÖSSE  
BGF 87 qm  
BRI 430 cbm  
   
GRÖSSE FREIFLÄCHE  
Planungsbereich 3000 qm
   
PLANUNGSZEIT  
Planung 2008 - 2009  
Bauzeit 2009 - 2010  
   
   

Neubau Marienkapelle in Forst

Im Zentrum des Ortsteil Forst, Gemeinde Sengenthal, liegt die Marienkapelle Forst. Die Kapelle wurde im Jahr 2010 fertiggestellt und war als Ersatzbau für eine kleinen Vorgängerbau an selber Stelle errichtet worden. Die Kapelle Forst wurde im Jahr 2011 mit dem Bayerischen Staatspreis in der Kategorie Dorferneuerung und Baukultur ausgezeichnet. Das einfach Konzept mit nur wenigen ausgewählten Materialien greift die Wurzeln der regionalen Bautradition auf und führt sie in einer zeitlosen und angemessenen Architektursprache fort. Als Massivbau mit konventionellen Sichtdachstuhl, weiß geputzten Wänden und einem Natursteinbelag aus Solnhofener Kalksteinplatten reduziert sich das Materialkonzept auf das Wesentliche. Es ist als ablenkungsfreier Raum konzipiert, der dem gläubigen Besucher der Kapelle die durch Ruhe und sanfte Aufmerksamkeit bestimmte kontemplative Haltung ermöglicht. Die Kapelle ist 12,00 lang und 7 m breit. Der Kirchenraum ist 3,6 bis 4,5 m hoch. Der Turm mist 11 m bis zur Spitze.  

Neugestaltung des Kapellenplatz im Ortsteil Forst

Dabei wurde darauf Wert gelegt die Funktionen eines Dorfplatzes mit Spielplatz und Informationspavillon in der Art zu vereinen, dass ein multifunktionales Umfeld mit attraktiver Gestaltung entsteht, das den Anforderungen und Wünschen der Bevölkerung gerecht wird und so zu einem wahren und allseits akzeptierten identifikationsspendenden Lebensmittelpunkt des Ortes werden kann. Die Freiflächen und der Kapellenplatz wurden in Arbeitsgemeinschaft mit dem Landschaftsarchitekturbüro Röth aus Amberg erstellt.